Braune Esoterik beim „Akasha Congress Back2Health“ in NRW

Akasha Congress 2016: Joachim Mutter präsentiert "Abschirmkleidung" gegen Elektrosmog
Akasha Congress 2016: Joachim Mutter präsentiert "Abschirmkleidung" gegen Elektrosmog (rechts: Jo Conrad)

Im Mai sollen beim Esoteriker-Treffen „Akasha Congress Back2Health“ in Bergheim (NRW) allerlei Wunderkuren und verrückte Heilkonzepte präsentiert werden. Mit von der Partie: rechtsradikale Esoteriker und Reichsbürger.

Beim „Akasha Congress Back2Health“ soll es um „alternative Heilmethoden“ gehen, verspricht der Veranstalter. Ein Ticket für drei Tage kostet schlappe 169,- Euro. Offiziell steht dahinter ein Verein namens „Naturkraft Gesundheit e.V.“ mit Sitz in Karlstadt (Bayern). Der Kongress steht nur Mitgliedern dieses Vereins offen, doch das scheint ein Trick zu sein, um Presse und Kritiker ausschließen zu können. „Interessenten können vor internen Veranstaltungen dem Verein beitreten“, heißt es auf dessen Website recht unverblümt. [1] Eine zentrale Figur im Marketing für die krude Veranstaltung ist der Wunderheiler Ali Erhan aus Hannover.

Mit Chlorbleiche zum Seelenheil?

Der gelernte Maschinenbauingenieur Ali Erhan betätigt sich laut Selbstauskunft unter anderem als „Geistheiler mit den Schwerpunkten Aurareinigung, Power-Light und CQM (Chinesische Quantenmethode nach Gabrielle Eckart)“. Anders ausgedrückt: als Quacksalber. Dabei setzt er insbesondere auf ein ziemlich gefährliches Produkt: Chlordioxid. Die umgangssprachlich auch Chlorbleiche genannte Substanz ist für Menschen giftig. Dennoch behauptet Erhan, das Trinken dieses Zeugs könne Krankeiten wie Krebs, Parkinson oder Alzheimer kurieren. Die irrwitzige Methode geht auf den US-Amerikaner Jim Humble zurück. Der ehemalige Scientologe Humble vermarktet Chlordioxid als „Miracle Mineral Supplement“ (MMS).

2015 stufte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zwei MMS-Produkte als zulassungspflichtig ein:

Chlordioxid wird als Bleichmittel von Papier und zur Desinfektion von Trinkwasser eingesetzt und verursacht schwere Verätzungen der Haut und schwere Augenschäden. Den Giftnotrufzentralen liegen Fälle von Erbrechen, Atemstörungen und Hautverätzungen bei der Einnahme von MMS vor. Auch in Großbritannien, Kanada, Frankreich, der Schweiz und den USA wurden nach Einnahme von MMS unerwünschte Wirkungen wie Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall, Nierenversagen, Verätzungen der Speiseröhre sowie Atemstörungen durch Schäden an roten Blutkörperchen beobachtet. [2]

In Deutschland ist es nicht mehr erlaubt, Chlorbleiche als Heilmittel anzupreisen. Ali Erhans Produkte sind aber problemlos über eine anonymisierte Website erhältlich. [4]  Für den „Akasha Congress Back2Health“ werden außerdem gleich drei weitere MMS-Scharlatane  angekündigt: Kerri Rivera, Hartmut Fischer und Andreas Kalcker.

Außerdem wird der New-Age-Heiler Robert Betz auftreten, der eine „Transformations-Therapie“ erfunden hat. Betz behauptet, dass Menschen nur dann krank werden, wenn sie sich nicht ihrer göttlichen Bestimmung fügen. Mit seiner Methode möchte er nicht nur einzelne Patienten, sondern die ganze Welt aus dem „unbewusst erschaffenen Hamsterrad der Angst“ in eine neue Ära des Glücks führen. [5] Außerdem präsentiert Enrico Edinger eine „russische Raumfahrtmedizin“ und Ulrich Werth will zeigen, dass er mit Akupunktur Parkinson heilen kann. Neben all diesem pseudomedizinischen Unsinn wird auf dem Esoterik-Kongress aber auch rechtes Gedankengut propagiert.

Braune Esoterik auf dem „Akasha Congress Back2Health“

Der Arzt Ryke Geerd Hamer „behandelte“ jahrzehntelang todkranke Menschen mit einer wirkungslosen Heilmethode, die er als „Germanische Neue Medizin“ bezeichnete. Zahlreiche Patienten starben, nachdem sie auf Hamers Rat hin konventionelle Methoden abgelehnt hatten. Doch der Guru glaubte zu wissen, dass die Heilung funktionieren kann, weil er eigenen Angaben zufolge mit seinem verstorbenen Sohn in Kontakt stand. 1986 verlor Hamer seine Zulassung, nachdem ihn zwei psychiatrische Gutachten als geistesgestört eingestuft hatten. [6] Doch Ryke Geerd Hamer sah sich selbst als Opfer einer jüdischen Verschwörung. Überhaupt sei die gesamte Schulmedizin ein Komplott, mit dem die Juden „alle Nichtjuden umbringen“ wollen, behauptete der Antisemit. [7]

2017 verstarb Hamer in Norwegen. Dennoch findet seine Irrlehre bis heute Anhänger. Zum Beispiel den Heilpraktiker Rainer Körner oder den Orthopäden Karl Probst. Letzterer empfiehlt Schwefel und Rohkost als gesunde Diät, die gegen alles mögliche helfen soll. Dem Watch-Portal Psiram zufolge äußerte sich Probst 2006 im „Neuschwabenland-Forum“ des berüchtigten (aber auch legendären) Verschwörungsideologen Axel Stoll. Dort bekannte er sich zur Reichsbürgerszene und bewarb rechtsradikale Zeitschriften. [8] Körner und Probst werden in Bergheim auftreten.

Die Reichsbürger-Connection

Der „Akasha Congress Back2Health“ soll in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal stattfinden. Die erste Veranstaltung 2016 moderierte der Verschwörungstheoretiker Jo Conrad. Der ließ sich bei der Gelegenheit vom Buchautor Joachim Mutter erklären, wie man sich mit „Abschirmkleidung“ gegen Elektrosmog schützen kann (siehe Bild). [9]

Conrad ist bereits seit vielen Jahren in der Reichbürger-Szene aktiv. 2009 war er an einem rechtsgerichteten und antisemitischen Projekt namens „Fürstentum Germania“ beteiligt. [10] Drei Jahre später versuchte er mit seinem Mitstreiter Michael Vogt, die Reichsbürger-Szene in einer Bewegung namens „Aufbruch Gold Rot Schwarz“ zu sammeln. [11] Heute betreibt Conrad die rechtsesoterische Website „bewusst.tv“, auf der er Interviews mit Persönlichkeiten der Verschwörungsszene veröffentlicht. Der bereits genannte Karl Probst und der Akasha-Organisator Ali Erhan waren dort zu Gast. [12]

In Bergheim gab es 2016 nicht nur ein rechtes Verschwörungs-Event, sondern gleich zwei: Bei der „Querdenken-Konferenz“ von Michael Vogt trat damals unter anderem Jürgen Elsässer (Compact) auf. Das Ganze fand am selben Ort statt, dem Veranstaltungszentrum „Medio“. Das wird von einem städtischen Unternehmen betrieben. Dessen Geschäftsführer Stefan Holzporz geriet damals wegen der Querdenken-Konferenz in die Kritik. Den „Akasha Congress Back2Health“ hält er dennoch für unproblematisch: „Der Veranstalter und auch seine Veranstaltung sind uns gut bekannt: Der Kongress hat bereits 2016 reibungs- und komplikationslos bei uns stattgefunden.“ [13]

Anmerkungen

[1] Ticket-Verkauf ; Website des Vereins (registriert im Vereinsregister beim Amtsgericht Würzburg, VR 200953)

[2] Psiram zu Ali Erhan ; Profil bei starservice.de

[3] Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Pressemitteilung 3/15

[4] mms-seminar.com macht auch Werbung für den Impfgegner-Propaganda-Film Vaxxed von Andrew Wakefield

[5] Sekten-Info NRW zu Robert Betz

[6] Psiram zu Ryke Geerd Hamer und seinen Opfern

[7] Pseudomedizin von rechtsaußen, in: taz.am Wochenende am 19. 3. 2016

[8] Psiram zu Karl Probst

[9] Video im YouTube-Kanal von Ali Erhan, laut Beschreibung vom 16.10.2016

[10] Wikipedia zum „Fürstentum Germania“, Jo Conrad war 2009 in einem Bericht des RBB zu sehen

[11] Sonnenstaatland zu dem Projekt

[12] Probst-Interview auf bewusst.tv, hochgeladen am 16.10.2017 ; Erhan-Interview, ursprünglich von bewusst.tv, auf dem YouTube-Kanal „satsang – full“ (hochgeladen am 05.09.2016)

[13] Aktueller Bericht der Kölnischen Rundschau, Regionalteil am 

Ähnliche Artikel: